Begonien im Freiland



Die Begonie gewinnt jährlich neue Freunde im Freibereich: Ob in Beeten, Balkonkästen
oder an der Grabstelle. Als Zierpflanze ist sie in erster Linie ein optischer Blickfang.
Allerdings spricht für die
Begonie auch ihre Widerstandsfähigkeit, da sie über ein optimales Wasserhaushaltsvermögen verfügt.



F


Wohlfühlen im Halbschatten

Am wohlsten fühlen sich Begonien im Halbschatten: die Mittagssonne trifft Ihre Begonie
nicht mit
voller Strahlkraft, Blüten und Blätter würden ansonsten verbrennen. Grundsätzlich lässt sich also sagen: Pralle Mittagssonne von 1o.oo-16.oo Uhr vermeiden.

Es gibt wenige Ausnahmen, die von dieser wichtigen Regel ausgenommen sind: Die Sorten ´Rosade´ und ´Chicago´ sind auf das besondere Merkmal ´Sonnenverträglichkeit´ gezüchtet worden. Sie erfreuen sich an einem sonnigeren Platz und danken es mit einem besonders buschigen Pflanzaufbau und dem vielzitierten Meer an Blüten.

Ideal für die Aufstellung der Pflanzen sind übrigens Ost-, West- und Nordlagen. Südlagen
sind nur
zu empfehlen, wenn ein Baum, ein Zaun oder die Hauswand die Mittagssonne bricht.


Freilandsorte "Rosade" (c) Hayler Begonien GbR


Tipp:

Die wichtigsten Sortenmerkmale sind im Bereich Sortenübersicht hinterlegt.
Fragen Sie gezielt nach diesen Sorten bei Ihrem Gärtner, wenn Sie sonnentaugliche Begonien bevorzugen.